Leichter Essen zubereiten mit weniger Fett

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Mit wenig Kalorien schmackhaft Essen machen



Im folgenden Beitrag geht es darum, auf welche Weise Sie bei der Zubereitung von Essen möglichst fettreduziert arbeiten können. Es kommt des Öfteren vor, dass bei der Zubereitung von Rezepten mehr Öl genommen wird als anfangs gedacht. Mit den unten stehenden Methoden für Küche und Herd, können Sie ganz einfach Fett sparen.

Gefüllte Paprika
Paprikaschoten sind ein wirklich vielfältiges Gemüse. Es gibt sie in alllerlei Farbvarianten und Formen.Hierbei ist es egal, ob Sie das Gemüse grillen, roh essen oder kochen. Eine tolle Paprika Variante sind gefüllte Paprika. Diese schmecken unglaublich lecker und sind auch relativ schnell zubereitet. Je nach Wunsch kann man sie mit Fleisch, Fisch oder vegetarisch füllen. Eine große Auswahl an gefüllten Paprika finden Sie auf der Rezeptseite für gefüllte Paprika: www.gefuelltepaprika.com! Viel Spaß beim Stöbern und guten Appetit beim Verzehr der gefüllten Paprika.


Fettsauger Eierfrucht
In einer großen Anzahl an gesunden und südländichen Speisen findet man die Eierfrucht vor. Mit Paprika, Zucchini, leckeren Küchenkräutern und Tomaten, kann einfach eine köstliche Gemüsepfanne zubereitet werden. Jedoch ist Olivenöl, besonders bei südländischen Gerichten, notwendig. Es ist leider so, dass die Aubergine die negative Eigenheit hat, jegliche Öle in sich aufzunehmen. Um dem zu entgehen, seien Sie doch lieber ein klein bisschen sparsamer mit dem Öl.

Aluminiumfolie und Bratfolie
Alufolie und transparente Bratfolie eignen sich besonders gut, um Essen im eigenen Saft zu garen. Auch dadurch wird viel Fett eingespart. Der Pluspunkt dieser Zubereitungsart besteht darin, dass bei vielen Gerichten die Beilagen mitgedünstet werden können. Dies gibt den Geschmack weiter.

Der Trick mit Grünzeug
Wie Sie schon wissen, ist Fett ein wichtiger Geschmacksträger. Zum Glück geht es aber auch ganz ohne Fett! Gott sei Dank gibt es eine große Anzahl an verschiedenen Kräutern, die der Speise eine kräftige Würze geben. Diese ersetzen die Butter sehr viel besser was den Geschmack anbelangt.

Grumbeersalat auf fettreduzierte Weise
Mayo, die in einer Vielzahl von Erdäpfelsalaten enthalten ist, ist unglücklicherweise ausgesprochen fettig. Gott sei Dank können wir die Majonäse durch ein leichteres selbst erstelltes Dressing ersetzen. Es ist jedoch auch möglich, komplett auf die Mayonnaise zu verzichten. Dazu eignet sich ein leckeres Salatdressing aus Gemüsebrühe, Essig, Küchenkräutern und einem ausgewählten Öl. Ein sagenhaftes Geschmackserlebnis.

Gut in Form bleiben mit frischem Salat
Wenn Sie Ihrer Figur etwas Gutes tun möchten, nehmen Sie häufiger mal Salat zu sich. Allerdings gerät man bei der Auswahl des Salatdressings oft in die Fettfalle. Wohlschmeckend und frisch ist Ihr Salat trotzdem, wenn Sie zu leichtem Joghurt oder Sauerrahm greifen. .

Mit Dampf garen
Beim zu heißen Essen machen wird Fett verbraucht, aber es werden ebenfalls die nährreichen Vitamine und Mineralstoffe der Lebensmittel zerstört. Roesle Darum raten wir Ihnen aufs Schmoren umzusteigen: Wasserdampf statt kochendes Wasser! Somit bleibt alles nicht nur al dente, sondern auch nährstoffreich! Und Sie werden bemerken, dass fettarm schlemmen in keinster Weise bedeutet, beim Geschmack Abstriche machen zu müssen.

Gesunde Fette
Der Köper verstoffwechselt gesunde Fettsäuren leichter als bspw. gesättigte Fettsäuren. Umso mehr Sie von diesen Fettsäuren zu sich nehmen, desto mehr befördert unser Körper die schlechten Fettsäuren aus dem Körper heraus. Pflanzliche Fette sind in den meisten Fällen ungesättigte, also gesunde Fettsäuren, allerdings sind sie auch in Fisch zu finden. Je flüssiger das Fett, desto mehr dieser sogenannten ungesättigten Fettsäuren sind vorzufinden. Deshalb ist es vorteilhaft zu Olivenöl und Rapsöl, aber auch zu Sonnenblumen- und Maiskeimöl zu greifen.

Grundlegende Information zu Fetten
Bedauerlicherweise können gesättigte Fettsäuren nicht so gut von unserem Körper verarbeitet werden als als beispielsweise ungesättigte Fettsäuren. Daher ist es ratsam, diese Fettsäuren nur in kleinen Mengen zu essen. Gesättigte Fettsäuren finden sich in Tierprodukten wie Fleisch, Wurst, Käse oder Butter allerdings auch in Palm- und Kokosfett.

Alternative zum traditionellen Gratinieren
Krosser Käse auf Auflauf, da freuen sich die Geschmacksnerven. Jedoch ist das Gratinieren mit Käse mit vielen Kalorien verbunden und wirklich ungesund. Um nicht auf einen köstlichen Auflauf verzichten zu müssen, kann zum Überbacken eine Hälfte des ausgewählten Käses mit Semmelmehl ersetzt werden.

4.10.14 08:39
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung